OWITA - Ostwestfälisches Institut für Innovative Technologien in der Automatisierungstechnik

Innovative Technologien in der Automatisierungstechnik

OWITA im Projekt Elektromobilität in Lippe (EMiLippe)

OWITA im Projekt Elektromobilität in Lippe (EMiLippe)


Forschungsvision ist die Entwicklung eines Elektromobilitätssystems für Wirtschaftsverkehre im ländlichen Raum, unter optimaler Ausnutzung erneuerbarer Energien. Akteure sind räumlich verteilte Unternehmen und Institutionen, die jeweils über eigene Elektrofahrzeugflotten verfügen. Die besonderen Anforderungen in diesem Projekt ergeben sich auch dadurch, dass die Flottenfahrzeuge von Mitarbeitern an verschiedenen Standorten gemeinsam genutzt werden, und auf diese Weise eine hohe Verfügbarkeit von Elektrofahrzeugen räumlich und zeitlich zu gewährleisten ist. Die Projektkoordination erfolgt durch den Kreis Lippe. Projektpartner sind die Unternehmen Phoenix Contact, Kannegiesser und itelligence AG. Durch Unteraufträge sind die folgenden vier assoziierten Projektpartner in das Projekt eingebunden: OWITA, Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule OWL, Fraunhofer-Anwendungszentrum Industrial Automation (IOSB-INA). Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert. „Elektromobilität ist ein hochkomplexes System, das ein intelligentes Managementsystem erfordert und nur in Gemeinschaft mit starken Partnern durchgeführt werden kann. Dieses starke Konsortium haben wir mit den ausgewählten Unternehmen der regionalen Wirtschaft gefunden“, so Prof. Dr.-Ing. Stefan Witte (Foto:1.von rechts), Vizepräsident für Forschung und Technologietransfer an der Hochschule OWL und Geschäftsführer bei OWITA.

OWITA im Projekt Elektromobilität in Lippe (EMiLippe)

Quelle Foto: itelligence AG - http://idw-online.de


[ Zur Übersicht "Aktuelles" ]