OWITA - Ostwestfälisches Institut für Innovative Technologien in der Automatisierungstechnik

Innovative Technologien in der Automatisierungstechnik

OWITA feiert Grundsteinlegung für das Innovationszentrum Industrial IT

OWITA feiert Grundsteinlegung für das Innovationszentrum Industrial IT

OWITA

(v. l.): Prof. Tilmann Fischer (Präsident Hochschule OWL), Dr. Joachim Belz (Weidmüller), Bernd Mühlenhof (Müller-Bau), Prof. Dr. Jürgen Jasperneite (inIT), Heinrich Micus (BLB Bielefeld), NRW-Ministerpräsident Dr. Jürgen Rüttgers, Volker Bibelhausen (KW-Software), Klaus Eisert (Phoenix Contact), Frank Marek (ISI-Automation) und Prof. Dr. Volker Lohweg (OWITA)

NRW-Ministerpräsident Dr. Jürgen Rüttgers legte am 5. August 2009 den Grundstein für das neue Innovationszentrum auf dem Campus der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Lemgo vor 200 Gästen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Die Kooperationspartner Phoenix Contact, Weidmüller Interface, KW-Software, ISI-Automation, das Institut Industrial IT (inIT) der Hochschule OWL und OWITA werden Mitte 2010 in das rund 5.500 qm große Gebäude einziehen können. Bauherrin ist die Gesellschaft Lippischer Unternehmen GbR, also eine Finanzierung vollkommen ohne öffentliche Förderung.

Das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum wird das größte im Bereich Maschinenbau und Industrieelektronik in Deutschland werden und gleichzeitig Ansprechpartner für Hersteller und Anwender sein sowie Studenten der Fachbereiche Elektrotechnik und Technische Informatik Kontakte und Projektbeteiligungen bieten. Die beteiligten Technologieunternehmen werden in einem offenen Partnernetzwerk interdisziplinär forschen und die Entwicklungen auch vermarkten. Ziel ist die Optimierung der Konstruktion und des Betriebs komplexer Anlagen durch den Einsatz moderner Verfahren der Informations- und Automatisierungstechnik.

Ministerpräsident Jürgen Rüttgers sprach von einer „tollen Perspektive“ angesichts der Entschlossenheit, mit der das Konsortium diese Initiative realisiert hat und Lemgos Bürgermeister Dr. Reiner Austermann betonte, hier werde eine dynamische wirtschaftliche Entwicklung der Region vorangetrieben.


[ Zur Übersicht "Newsarchiv" ]